J&J Medical Devices: Gemeinsam weiter gehen

Hero Image

Wege in die neue Normalität

Sehr geehrte Damen und Herren,
dies ist die erste Ausgabe unseres neuen Newsletters, mit dem wir Sie bei der Transformation hin zu einer neuen Normalität im Krankenhaus begleiten möchten. Wir wollen Mut machen, Impulse geben, praktische Hilfestellung bieten und gemeinsam mit Ihnen die Zukunft gestalten. 

Bleiben Sie optimistisch!

P.S. Wie gefällt Ihnen unser Newsletter? Was finden Sie gut? Was können wir verbessern? Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen an [email protected].

SCHULTERBLICK MIT KRISTOF BOOGAERTS

Erfahrungen, Ideen und Initiativen zu teilen, ist das Ziel unserer Kurzinterviews, z. B. mit Einkäufern, Chefärzten, Pflegekräften und Medizintechnik-Spezialisten. Den Anfang macht Kristof Boogaerts, Geschäftsführer der Johnson & Johnson Medical GmbH. Wir haben den gebürtigen Belgier u.a. gefragt, wie sich das aktuelle Geschehen auf die Krankenhauslandschaft der Zukunft auswirken wird.

 

 Photo 

Kristof Boogaerts 

General Manager Medical Devices Germany
Johnson & Johnson Medical GmbH

MEINE EXPERTISE:                        

  • Organisationen durch den Wandel führen und zukunftsfähig machen
  • Implementierung neuer Strategien und Geschäftsmodelle
  • Umfangreiches Wissen über die verschiedenen Gesundheitssysteme in Europa
  • Aufbau von Partnerschaften zur Verbesserung der Qualität der Gesundheitsversorgung
  • Coaching und Entwicklung der Führungskräfte von morgen 

WAS MACHE ICH IN MEINER FREIZEIT?            

  • Radfahren mit Freunden
  • Reisen und Lesen
  • Tennis (und danach auch mal ein Bier trinken)
  • Zeit mit meiner Familie verbringen

WAS BEGEISTERT MICH AM GESUNDHEITSWESEN?    
In der Lage zu sein, neue Technologien und Lösungen zu entwickeln, die die Gesundheit der Menschheit verbessern.

 

HERAUSFORDERUNGEN NACH DER AKUTEN KRISE

Die Corona-Pandemie hat die Patientenversorgung in Krankenhäusern massiv erschüttert. Die Anzahl der Operationen in Deutschland ist um 41 Prozent zurückgegangen, teilt der Berufsverband der Deutschen Chirurgen mit. Von hunderttausenden verschobenen Operationen ist die Rede. Inzwischen werden planbare Operationen wieder durchgeführt, aber die Wartelisten sind lang. 
Wie sollen Sie die Ausfälle unter den Gegebenheiten kompensieren? Nach wie vor müssen Begegnungen von Patienten auf ein Minimum reduziert werden, um Ansteckungen zu vermeiden. Zudem droht eine „zweite Welle“, so dass Kapazitäten für COVID19-Patienten freigehalten werden müssen. Das erfordert u. a. räumliche und personelle Ressourcen, eine entsprechende Logistik und effiziente Prozesse.

GEMEINSAM NEUE WEGE GEHEN 

Wir von Johnson & Johnson Medical Devices wollen Ihnen mit individuellen Lösungen helfen. So können wir die Kapazitäten ermitteln, die sie Corona-bedingt vorhalten müssen, um Überbedarf zu vermeiden. Unserer Spezialisten erfassen und analysieren Ihre medizinischen, pflegerischen und administrativen Abläufe und suchen Optimierungspotenzial. Basierend auf den individuellen Anforderungen Ihres Krankenhauses entwickeln wir konkrete Maßnahmen, damit Sie mit bestehenden Ressourcen mehr Patienten behandeln können.
Eine unserer vielseitigen Lösungen ist die Patienten-App Care4Today® Education. Mit diesem Programm können Sie die Patientenzufriedenheit erhöhen und gleichzeitig Ihr medizinisches Personal entlasten. Mit einer für Ihre Klinik individualisierten Version der App erhalten Ihre Patienten Zugang zu Checklisten, Informationsmaterialien und Kontaktdaten. Das spart Zeit, denn gut informierte Patienten beanspruchen seltener oder kürzere ambulante Betreuung. Außerdem bieten wir digitale Lösungen, um Sprechstunden online durchzuführen und so den Patientenverkehr vor Ort zu reduzieren.

ZUSAMMEN LÖSUNGEN FINDEN

Lassen Sie uns gemeinsam schauen, wobei wir Sie unterstützen können. 
Sprechen Sie einfach den für Sie zuständigen Außendienstmitarbeiter an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Footer

Besuchen Sie uns unter: https://covid19.aischannel.com/
or
https://jnjinstitute.com/de-emea/covid-19-community-hub

Johnson & Johnson Medical GmbH, Robert-Koch-Straße 1, 22851 Norderstedt, Deutschland
Tel.: 49(0)40 5297 3200, Fax: 49(0)40 5297 3209, E-Mail: [email protected]

Sitz des Registergerichs: Amtsgericht Kiel
Zentrales Handelsregister: HRB 1045NO
Ust.Id.Nr. DE134846576
Geschäftsführer: Kristof Boogaerts (Vorsitzender), Andrew Morris