Korrektur von Gliedmassendeformitäten

Gliedmaßendeformitäten sind muskuloskelettale Anomalien, die kongenital (angeboren) sein können, entwicklungsbedingt sind oder als Folge von Frakturen, Infektionen, Arthritis oder Tumoren erworben wurden.

Korrektur von Gliedmassendeformitäten

Übersicht

Die Behandlung hängt von der anatomischen Lage der Deformität, dem Funktionsdefizit oder dem Vorliegen kosmetischer Bedenken ab. Das Hauptziel der Behandlung ist eine angemessene Knochenausrichtung und eine verbesserte Gelenkfunktion und kann vom Anlegen einer Schiene bis zum chirurgischen Eingriff reichen. Arten von chirurgischen Eingriffen umfassen akute und schrittweise Korrektur.

Verstehen der Behandlungsoptionen

Akute Korrektur
Der Chirurg kann sich für eine akute Korrektur zur Behandlung einer Deformität entscheiden, wenn der Winkel der Deformität gering ist und die Korrektur nur in einer Richtung erfolgen muss.

Schrittweise Korrektur
Die schrittweise chirurgische Korrektur einer Knochendeformität basiert auf dem Prinzip der Distraktionsosteogenese, einer Einleitung des Knochenwachstums als Folge angelegter Spannung an der Stelle einer Osteotomie.

Akute Korrektur

Verweise

WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
Die Leistung der Gliedmaßendeformitätschirurgie hängt von Alter, Gewicht, Aktivität und anderen Faktoren ab. Es gibt potenzielle Risiken und die Genesung braucht Zeit. Menschen mit Bedingungen, die die Rehabilitation einschränken, sollten diese Operation nicht durchführen lassen. Nur ein orthopädischer Chirurg kann feststellen, ob eine Operation zur Korrektur der Gliedmaßendeformität für Sie richtig ist.

099630-180926